Epoxidharz-Entferner
Epoxidharz-Entferner
2 Artikel gefunden

Epoxidharzentferner - Das sollten Sie wissen

Hartnäckige Schleier und Verschmutzungen, unansehnliche Pflasterfugen, Harzrückstände, Öl- und Fettablagerungen. Sehen Ihre Keramik- und Steinflächen auch so aus? Dann wird es höchste Zeit, dass Sie mit dem säurefreien Epoxidharz-Entferner eine gründliche Reinigung vornehmen. Er kann gleichermaßen im Innen- und Außenbereich angewendet werden. Mühelos lässt sich mit ihm auf Pflaster- und Natursteinen oder sonstigen Steinflächen das Epoxidharz entfernen, sodass Fugen und Flächen wieder sauber sind. Den Epoxidharz-Entferner gibt es in der praktischen 1 Liter Flasche auf Gel-Basis, daher kann er leicht aufgetragen werden.

Epoxidharz entfernen - einfach und wirksam

Fugenmörtel auf Epoxidharzbasis, hartnäckige Rückstände von Versiegelungen oder Imprägnierungen, Farb- und Klebstoffverschmutzungen sowie Kunststoffreste lassen sich mit dem hochwirksamen Epoxidharz-Entferner leicht und problemlos entfernen. So werden Ihre Steinflächen wie Klinker, Pflaster- und Natursteine, aber auch Keramik, wieder einwandfrei sauber. Sogar Graffiti, Öl- und Fettablagerungen auf Stein- und Fliesenflächen löst der Epoxidharz-Entferner. Selbst auf empfindlichen Flächen lassen sich mit dem säurefreien Spezial-Gel Epoxidharze entfernen. Durch seine Gel-Formel können Sie den Epoxidharz-Entferner leicht auftragen, auch an Wandflächen, da er nicht wegfließt oder heruntertropft.

Epoxidharz entfernen - Anwendung des Intensiv-Reinigers

Angetrocknete und grobe Rückstände leicht erwärmen - eventuell mit einem Fön - und mit einer Bürste oder Spatel entfernen. Epoxidharz entfernen gelingt am besten bei einer Untergrundtemperatur von 15-25 Grad. Danach tragen Sie den Epoxidharz-Entferner unverdünnt mit dem beiliegenden Pinsel, bei größeren Flächen mit einer Rolle oder einem Schrubber, auf die trockene Fläche auf. Je nach Stärke der Verschmutzungsschicht beträgt die Einwirkzeit 30-60 Minuten. Anschließend die Schicht mit warmem Wasser und einem rauen Handpad oder einer Bürste behandeln. Danach gut abspülen. Bei alten oder hartnäckigen Verschmutzungen müssen Sie den Reinigungsvorgang gegebenenfalls wiederholen oder die Einwirkzeit verlängern. Beim Epoxidharz entfernen sollten Sie in Abschnitten von maximal 5 qm arbeiten, da das Gel während der Einwirkzeit nicht vollständig trocknen darf. Der säurefreie Epoxidharz-Entferner mit Gel-Formel ist sehr ergiebig. Je nach Untergrund und Verschmutzung reicht die 1 Liter Flasche für 15-20 qm. Epoxidharz entfernen auf Stein- und Keramikflächen oder bei Pflasterfugen gelingt leicht mit dem Epoxidharz-Entferner.