Zementschleier-Entferner
Zementschleier-Entferner
4 Artikel gefunden

Zementschleierentferner - Das sollten Sie wissen

Zementschleier auf frisch verlegten und verfugten Fliesen entsteht dadurch, dass nach dem Einschlämmen des Fugenmaterials nicht gut genug darauf geachtet wurde, Rückstände direkt zu entfernen. Wird das Fugenmaterial trocken, entsteht Zementschleier, der mit herkömmlichen Mitteln nicht zu entfernen ist. Ganz gleich, wie gründlich man reinigt, nach dem Trocknen der Fliesen erscheint immer wieder der hartnäckige Zementschleier. Zur Entfernung eignet sich ein Konzentrat, das in handlichen Mengen zu einem Liter abgepackt wird. Es lässt sich so weit verdünnen, dass daraus 51 Liter werden. Damit verfügen Sie über ein sehr aktives Mittel zur Beseitigung zurückgebliebener Reste von Zement oder Beton. Rückstände aus Kalk lassen sich durch die Anwendung ebenso problemlos entfernen wie verkrusteter Mörtel, Rostflecken oder Schmutz, der durch mineralische Verbindungen entstanden ist.

Zementschleier-Entferner - einfach und wirksam

Das leistungsfähige Produkt kann zur effektiven Abschlussreinigung verwendet werden, wenn Fliesen verlegt oder Verfugungen vorgenommen worden sind. Voraussetzung dafür ist, dass die zu behandelnden Oberflächen sich säurebeständig zeigen, was bei keramischen Verkleidungen für Wände und Böden und Erzeugnissen aus Ton der Fall ist. Klinker und Feinsteinzeug halten der Bearbeitung ebenfalls stand, aber auch Platten aus Naturstein, wie Schiefer und Granit, sofern sie nicht poliert sind.

Soll stattdessen aber Marmor und ähnlich empfindliches Material vom Zementschleier befreit oder einer Abschlussreinigung unterzogen werden, empfiehlt sich die säurefreie Variante des effektiven Reinigungsmittels. Es bietet sich besonders zur Behandlung von Kunststeinen an und für Natursteine, die unter der Einwirkung von säurehaltigen Substanzen leiden. Auch hierbei sind Maße von einem Liter verfügbar, die bei entsprechender Verdünnung für eine Gesamtfläche von 250 qm ausreichen. Damit werden kalkhaltige Reste, auch der Zementschleier, schonend entfernt, sodass Travertin, Jura und Terrazzo keinen Schaden nehmen. Wenn Betonwerkstein zu reinigen ist, sollten Sie davon Gebrauch machen, und auch dann, wenn Solnhofer Platten verlegt worden sind.

Zementschleier-Entferner - Anwendung des Intensiv-Reinigers

Bevor es dazu kommen kann, muss das Material, aus dem die Fugen bestehen, erkennbar ausgehärtet sein. Lose Reste können abgekehrt werden, die zu behandelnde Oberfläche ist ausreichend zu bewässern. Der Stein-Reiniger für die Abschlussreinigung von verbliebenem Zement kann 1:5 - 1:10 verdünnt werden. Zum Auftragen nehmen Sie am besten einen Schwamm oder ein saugfähiges Tuch. Nach höchstens 3 Minuten Bearbeitungszeit sind die abgelösten Rückstände zu entfernen und daraufhin sollte mit viel Wasser gespült werden. Es ist darauf zu achten, dass der Reiniger während der Anwendung nicht trocknet. Wenn sich die Verschmutzung hartnäckig zeigt, muss der Vorgang wiederholt werden.Arbeiten Sie dagegen mit der säurehaltigen Substanz, können Sie diese maximal 1:50 verdünnen. Das Mischungsverhältnis richtet sich nach dem Ausmaß der Anhaftungen. Hierbei müssen besonders die Fugen gut genässt sein. Der Reinigungsvorgang kann mithilfe eines Schrubbers vollzogen werden, mit Sprühflaschen sind Ergebnisse bequemer zu erzielen.